Morbus Crohn Blog

, / 5843 2

Ist Mongersen das neue Wundermittel gegen Morbus Crohn?

SHARE

Aktuell werden 13 neu entwickelte Medikamente für Morbus Crohn und 9 für Colitis Ulcerosa getestet [1]. Dabei befinden sich 5 der Morbus Crohn und 2 der Colitis Ulcerosa Medikamente bereits in der letzten Testphase. Interessant ist für uns dabei vor allem das Medikament Mongersen des biopharmazeutischen Unternehmens Celgene.

Akte mit StudienergebnissenPositive Studienergebnisse

Überraschenderweise zeigte sich bereits in der 2. Therapiewoche eine deutliche Besserung der Symptome. Insgesamt konnte bei 55% bis 65% der Studienteilnehmer mit schwerem Morbus Crohn Verlauf unter Mongersen eine Remission erreicht werden [2]. In der Placebogruppe kam es zum Vergleich nur bei 10% der Teilnehmer zu einer Besserung.

Meine Gastroenterologin hat mir mitgeteilt, dass die Ergebnisse so überraschend positiv waren, dass die Placebobehandlung aus ethischen Gründen abgebrochen werden musste. Offensichtlich konnte bisher mit keinem anderen Medikament ein vergleichbarer Effekt erzielt werden.

Anwendung

Mongersen wird in Tablettenform eingenommen, wodurch man sich die langen Infusionstermine erspart. Die Kapsel löst sich dabei erst am Ende des Dünndarms aus und wirkt daher möglicherweise konzentrierter [4]. Die entzündungshemmende Wirkung scheint außerdem deutlich länger anzuhalten, als bei TNF-a-Blockern wie Remicade (Infliximab) und Humira (Adalimumab).

Fazit

Auch wenn Kritiker die hohe Erfolgsrate von Mongersen unter anderem aufgrund der bereits relativ niedrigen CRP Werte vor der Behandlung anzweifeln, können wir doch gespannt sein [3]. Ich hoffe das ist ein Hoffnungsschimmer für alle, die mit ihrer bisherigen Medikation auch keine großen Erfolge erzielt haben.

Bis Mongersen in Deutschland zugelassen wird, kann es natürlich noch etwas dauern. Ich finde es trotzdem beruhigend zu sehen, welche Fortschritte bereits hinter verschlossenen Türen erzielt werden.

Update 23.02.2017:

Studienteilnehmer in der Schweiz gesucht

Vor zwei Tagen veröffentlichte die schweizerische Morbus Crohn & Colitis Ulcerosa Vereinigung einen Aufruf der Universitätsklinik Zürich: Gesucht werden Teilnehmer für eine Phase 3 Studie in Zürich, Bern und Basel (nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt).

TafelDer Studienablauf

Insgesamt nehmen an der Studie über 1000 Patienten teil. Über einen Zeitraum von 52 Wochen, erhaltet ihr per Zufallsprinzip entweder das Medikament Mongersen oder ein Placebo. 4 Wochen vor und nach der Therapie findet eine Screening Phase mit Voruntersuchungen und insgesamt 2 Darmspiegelungen statt. Auch während der Therapie müsst ihr regelmäßig zu ärztlichen Kontrolltermine erscheinen und jeden Tag selbstständig Notizen in einem Tagebuch verfassen. [5]

Die Voraussetzungen

Die Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren und ein aktiver Morbus Crohn, d.h. es müssen aktuell Beschwerden vorliegen. Außerdem durfte noch keine Therapie mit Remicade, Humira oder Entyvio erfolgt sein. Bitte wendet euch bei Interesse direkt an die Studienleiter:

Kontaktdaten

Matthias Butter, Studienarzt
Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie
Universitätsspital Zürich
Rämistrasse 100
8091 Zürich (Schweiz)
Telefon: +41 (0)44 255 11 11
Fax: +41 (0)44 255 94 97
email: matthias.butter@usz.ch

PD Dr. Hruz
Universitätsspital Basel
email: petr.hruz@usb.ch

PD Dr. Juillerat
Inselspital Bern
pascal.juillerat@insel.ch

Prof. Dr. Seibold
Crohn-Colitis-Zentrum, Bern
info@magendarmsuisse.ch

 

[1] www.diseaselens.com
[2] www.derstandard.at 
[3] www.aerzteblatt.de 
[4] www.nejm.com
[
5] www.smccv.ch

2 Kommentare

  • Knud sagt:

    Hey

    Kann man irgedwo erfahren welche Medikamente das sind die in den letzten testphasen befinden? Leider habe ich keine “namen” oder wirkstoffe hierzu gefunden?!
    Vielleicht kann man hierzu ein kurzes revue schreiben mit dem Ausblick bzw Auflistung?

    • Hi Adam, vielen dank für deinen Kommentar. Das hätte mich auch sehr interessiert, aber leider konnte ich bisher auch keine genaueren Infos dazu finden. Sobald etwas veröffentlicht wird, werde ich gerne ein Review schreiben.

      Liebe Grüße,
      bauchblubbern

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.