Morbus Crohn Blog

, / 740 0

Was ist ein Darmstipendium?

SHARE

Die Stiftung Darmerkrankungen bietet finanzielle Unterstützung für individuelle Ausbildungsvorhaben, die Menschen mit chronischer Darmerkrankung in ihrer persönlichen Entwicklung voranbringen. Für konkret geplante Aus- und Weiterbildungen vergibt die Stiftung bis zu 10.000 Euro.

Was wird gefördert und was nicht?

Gefördert werden Aus- oder Weiterbildungsmaßnahmen in allen Bereichen, Weiterqualifizierungen und Spezialisierungen, Repetitorien und Meisterklassen, Auslandsaufenthalte (Praktika, Sprachkurse und Auslandssemester), Unterrichtsmaterialien, Literatur und Hilfsmittel.

Allerdings ist keine finanzielle Unterstützung für folgende Bereiche möglich:

  • Krankenversicherung
  • Lebenshaltungskosten
  • Kosten in Zusammenhang mit der Erkrankung (Medikamente, Zusatz­zahlungen, spe­zielle Ernäh­rung etc.)
  • Rückzahlung von Ausbildungsdarlehen oder sonstigen Krediten
  • Lebensunterhalt einer vollen Erstausbildung (nicht für Studienanfänger), Ausnahme: Lebens­unterhalt wie Wohn- und Fahrt­kosten kurz vor Ende des Studiums bzw. zur Über­brückung der Prüfungs­zeiten bzw. der Er­stel­lung der Abschlussarbeit

Wer wird gefördert?

Am Laptop schreibenMenschen mit Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa mit einer Altersgrenze von 35 Jahren, die eine konkrete Ausbildung geplant haben.

Dabei ist es egal, ob ihr in der Ausbildung, im Studium oder bereits berufstätig seid. Der Bildungs- bzw. Berufs­stand ist kein Kriterium.

Die Richtlinien für eine Förderung könnt ihr hier direkt bei der Stiftung als pdf runterladen.

Wie kann ich mich bewerben?

Die Stiftung Darmerkrankungen schreibt auf ihrer Webseite www.stiftung-darmerkrankungen.de einmal im Jahr einen Bewerbungszeitraum aus. Die nächste Bewerbungsfrist beginnt voraussichtlich im Januar 2018.

Folgenden Unterlagen werden benötigt:

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Max. 1 DIN A4 Seite zum Ausbildungsvorhabens (Ziel, Inhalt, Kosten)
  • Formlose ärztliche Bestätigung über die CED
  • Adressierter und frankierter Rückumschlag

 Adressierung der Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen sollten an den Stiftungsvorstand bzw. das Kuratorium der Stif­tung gerichtet sein und an fol­gende Adresse verschickt werden:

Stiftung Darmerkrankungen
c/o Kanzlei Behr & Overbeck
Lange Reihe 29
20099 Hamburg

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.