Morbus Crohn Blog

, / 1726 0

Gesund essen bei Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa

SHARE

Buchvorstellung: Ernährungsratgeber

Da das erste vorgestellte Buch seinen Schwerpunkt auf Pflanzenheilkunde bei CED liegt, möchte ich euch hier noch ein Ernährungsbuch vorstellen. Ich habe einige Bücher zur richtigen Ernährung bei CED in meinem Regal, aber aus folgendenen Gründen ist dieses mein absoluter Favorit:

Neben einigen Basisinformationen zu CED beschäftigt sich dieses Buch mit der „geeigneten“ Ernährung. Hilfreich finde ich dabei vor allem das Kapitel „Erste Hilfe bei typischen Symptomen“ wie Blähungen, Durchfall und Darmverengung mit vielen interessanten Ernährungstipps.

Bei Überschriften wie „Durchfall – als würde der Darm weinen“ oder „Schöner wären Schmetterlinge im Bauch“ muss ich jedesmal schmunzeln, weil ich sie sehr sehr treffend finde.

In dem Buch findet ihr auch noch Hilfestellungen bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Lactose, Fructose und Histamin und auch sehr gute erklärte Ernährungshilfen bei Mangelerscheinungen durch unzureichende Versorgung mit Calcium, Eisen, Zink, Magnesium, Vitamin B usw. Insgesamt also ein sehr gelungener Ernährungsratgeber mit tollen Kochrezepten.

Das Beste ist jedoch:

Jedes Rezept enthält ein rot-gelb-grün Farbleitsystem für die drei Phasen „Akuter Schub“, „Ausklingender Schub“ und „Remission“. Ein Beispiel: Das „schnelle Kokoshühnchen“ ist im akuten Schub ungeeignet ( rot ), im ausklingenden Schub und in der Remissionsphase allerdings gut verträglich ( grün ). Die Rezepte sind recht schnell in durchschnittlich 20-30 Minuten zubereitet.

Ich koche leidenschaftlich gerne und auch wenn ich unter einer chronischen Darmerkrankung leide, möchte ich trotzdem lecker essen. Abgesehen davon, dass mir viele Kochrezepte aus anderen Büchern einfach nicht geschmeckt haben, finde ich das „Ampelsystem“ dieses Buches einfach sehr gelungen.

Hier mein Lieblingsrezept, dass ich immer sehr gut vertragen habe und überaus lecker finde:

Herzhafte Hirsepfannkuchen

Zutaten für 2 Personen: 

50 g Hirsemehl – 100 g Schmand – 2 Eier – Zimtpulver, Pfeffer, Salz – 300 g Zuccini – 200 g Möhren – 40 g Rapsöl – 30 g geriebener Gouda

Geeignete Phasen:

Ausklingender Schub und Remission ( grün ) –  im akuten Schub von persönlicher Verträglichkeit abhängig ( gelb )

Zubereitung:

  • In einer Rührschüssel Hirsemehl und Schmand mit dem Rührbesen vermengen. Die Eier einzeln unter den Teig rühren. Mit Zimt, Pfeffer und Salz würzen
  • Zuccini mit einer groben Reibe in Stifte schneiden. Möhren schälen und fein reiben. Beide Gemüsesorten mischen und mit Pfeffer und Salz würzen
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und den Teig dazugeben ( mittlere Temperatur ). Das Gemüse gleichmäßig auf dem noch flüssigen Teig verteilen, auch den Rand belegen.
  • Nach etwa 5 Minuten, wenn die Masse fest wird, Pfannkuchen wenden und von der anderen Seite 5-8 Minuten goldgelb backen.
  • Mit dem geriebenen Käse bestreuen und nach Belieben mit Kräuterquark servieren

 

Hier könnt ihr das Buch direkt bei Amazon bestellen*: Gesund essen bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Über 100 Rezepte bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.